photo_2021-05-17_15-50-41 - Kopie.jpg

Biografie

Als ich 2018 mein Studium in zeitgenössischem Tanz abschloss (La Manufacture, BA in zeitgenössischem Tanz), wusste ich, dass es mir wichtig ist, mich auch in „anderen“ Bereichen, die sich mit gesellschaftlichen Strukturen, Entwicklung und ganzheitlicher Forschung unterschiedlicher Themengebiete befassen, zu bewegen.

Dem Wunsch ging ich nach und entwickelte so meine drei Säulen in meiner Selbstständigkeit.

Ich arbeite als freischaffende Tänzerin, als Tanzpädagogin und Choreografin und als Trauma-sensible Verkörperungs- und Transformations-Coach in Organisationen, Bildungseinrichtungen und Einzelsettings.

 

Die drei Bereiche bereichern sich gegenseitig und bieten mir immer wieder neue Reibungs- und Lernflächen. Ich lernte, dass die Dinge, die ich als Tänzerin erfahre, wunderbar in meinen lehrenden Beruf mit einfließen und dass choreografische Elemente auch in die Arbeit mit Institutionen passen. Kreativität und Ausdruck, Heilung und verantwortliche Auseinandersetzung mit individuellen und kollektiven Themen sind die Essenz meiner Arbeit.

Seit 2018 unterrichte ich zeitgenössischen Tanz, gebe Workshops in unterschiedlichen Bereichen und tanze und choreografiere international. 

In Kürze

- 2013 - 2014: Dance Intensive an der Tanzfabrik Berlin

- 2015 - 2018: BA in zeitgenössischem Tanz und Kreation an der Manufacture in Lausanne

- 2017: Kurse bei Mike Boxhall (Cranio Sacral Therapie), Daniel Siegel (Hirnforscher) und Jon Kabat Zin (Achtsamkeit)

- 2019: Einführungswochenende Somatic Experiencing nach Peter Levine 

- 2019 - 2021: Timeless Wisdom Training (Transparente Kommunikation und individuelle, sowie kollektive Trauma Arbeit) bei Thomas Hübl

- 2020: Wochenendworkshop "Social Presencing Theatre" nach Arawana Hayashi und Otto Scharmer an der Universität Witten Herdecke

- 2020: Kurse bei Stanley Rosenberg (Der Selbstheilungsnerv) und Thor Philipsen (Osteopathie)

- 2020: Fortbildung in integralem Coaching bei IMU Augsburg

- 2021: Kurse bei Thor Philipsen (Osteopathie) und Jaap van der Waal (Embryologie)

- 2021: 6 - Monatige Fortbildung "Creating Dance in Art and Education", Universität der Künste und Tanztangente Berlin

Was ich mache

  • Tanzworkshops für Gruppen und Individuen

  • Organisationsentwicklung 

  • Schulentwicklung 

  • Team- und Führungskräfteentwicklung mit dem Fokus auf Selbstkontakt und Persönlichkeitsentwicklung 

  • Einzel- und Gruppencoachings und Prozessbegleitung zum Thema Embodiment und Transformation

Ich bin leidenschaftliche Tänzerin und Choreografin und erforsche mit meiner Arbeit individuelle und kollektive Transformationsprozesse. Die Verbindung von künstlerischem Ausdruck und Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung ist der Kern meines Schaffens. Mit dem tiefen Potential für Heilung ist die Verkörperungsarbeit ein essentieller Baustein in jedem individuellen und kollektiven Entwicklungsprozess und ermöglicht nachhaltige Integration und die Klärung komplexer Strukturen.

Meine langjährige Erfahrung als Tänzerin und Tanzpädagogin für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Profis ermöglichen mir den feinen Blick für die Entwicklungsschritte der Individuen oder Gruppen auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene.

Seit dem Ende meines Studiums in der Schweiz arbeite ich u.a. für die Jugendtheaterwerkstatt Spandau, Compagnie Alma Edelstein-Feinsilber, Institute for Transformational Leadership Berlin, leite meine eigene Praxisgruppe „Verkörperung und Bewegungsforschung“ und gebe Mentoring-Programme für Menschen, die interessiert sind in ihrem Tanz- und Verkörperungsprozess persönlich begleitet zu werden.

Partner*innen

no-image-news-detail.png
csm_L_Materialien-Titelbild_a71ef6cb5a.jpg
f52c02d2_fae5_418b_8155_4e2ae89c9089.jpg
Download.jpg
U-Health-Logo.png
Download.png
logo_pioneers_of_education.png
logo.png
neues-Logo-imu_20200813.jpg